Neuer Begegnungsraum „KESS“ für Jung und Alt

Ein Zimmer zum Begegnen und Spielen

(MOZ 07.11.2016, Stefan Lötsch)

Eisenhüttenstadt (MOZ) An einem Tisch wurde schon fleißig gespielt, in einer anderen Ecke waren Eltern und Kinder noch unschlüssig, welches der vielen Spiele sie ausprobieren sollten. Beim Tischfußball wurde mitgefiebert und auf dem Spielteppich wurde herumgetollt: So wie am Sonnabend soll es nach der Vorstellung des Vereins Wi-wa-Wunderland künftig zunächst an zwei Nachmittag in der Woche immer zugehen, in einem extra dafür eingerichteten Raum im Rosa Lernhaus der Goethe-Grundschule. Dort ist nämlich ein Begegnungsraum entstanden. Am Sonnabend wurde er im Rahmen eines Familienfestes eröffnet.

Und tatsächlich kann man in dem Raum viele Stunden verbringen. Denn er ist mit einer Vielzahl neuer Spiele ausgestattet. Der Verein hatte sich am Wettbewerb der Initiative „Spielen macht Schule – auch am Nachmittag“ beteiligt, und gehört zu den bundesweiten Gewinnern eines Spielepakets, sagt Britta Bärwolf-Meinel vom Verein Wi-wa-Wunderland. Das Paket hat Kerstin Jainz vom Spielwarengeschäft in der Lindenallee zusammengestellt. Insgesamt 50 Spiele für jedes Alter stehen nun zur Verfügung, in doppelter Ausführung, denn sie können auch ausgeliehen werden.

Der Verein hofft damit, ein Angebot für die ganze Familie geschaffen zu haben. Vereinsvorsitzende Petra Lorenz weist auf den neuen Spielplatz in der Nähe hin. Wenn zum Beispiel schlechtes Wetter sei, könne nun das Begegnungszimmer genutzt werden. Die Goethe-Grundschule hat den Raum zur Verfügung gestellt. Schulleiterin Simona Schmöche war von der Idee sofort begeistert.

Das Begegnungszimmer soll ausdrücklich für alle Generationen offen stehen und von ihnen rege genutzt werden. Um das zu verdeutlichen wurde die einprägsame Abkürzung „Kess“ formuliert, sagt Simona Schmöche lachend: Die Buchstaben stehen für Kinder, Erwachsene, Schüler, Senioren.

Das Begegnungszimmer ist zunächst zweimal wöchentlich geöffnet, immer im wöchentlichen Wechsel dienstags und donnerstags beziehungsweise montags und mittwochs, jeweils von 14 bis 17 Uhr. In dieser Woche kann dienstags und donnerstags gespielt werden.

_______________________________________________________________________________________

Verein „Wi-Wa-Wunderland“ e.V. gewinnt Spielwarenpaket!

Initiative „Spielen macht Schule – auch am Nachmittag“ stattet den Verein „Wi-Wa-Wunderland“ e.V. mit einem Spielwarenpaket aus.

Frankfurt/Main, Oktober 2016. Der Verein „Wi-Wa-Wunderland“ e.V. zählt zu den Gewinnern des Projektes „Spielen macht Schule – auch am Nachmittag“ und erhält eine komplette Spielwarenausstattung. Die Initiative, die sich speziell an Einrichtungen, die eine Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder anbieten, richtet, fördert so das klassische Spielen, denn: Spielen macht schlau!

Der Verein „Wi-Wa-Wunderland“ e.V. ist dem diesjährigen Aufruf der Initiative gefolgt und hat sich erfolgreich um ein hochwertiges Spielwarenpaket beworben. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 100 Gewinner.

Die Initiative „Spielen macht Schule – auch am Nachmittag“ wurde zum dritten Mal vom Deutschen Verband der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) und dem Verein Mehr Zeit für Kinder als sinnvolle Erweiterung von „Spielen macht Schule“ ausgeschrieben.

Die kostenlosen Spielwarenpakete, die in diesem Jahr von den Mitgliedern der Spielwarenbranche Clementoni, Hasbro, Huch! & friends, Kosmos und Ravensburger zur Verfügung gestellt werden, übergeben Einzelhändler von idee+spiel und der VEDES, die eine Bildungspartnerschaft mit den Einrichtungen eingehen.

Doch nicht nur in den Einrichtungen soll gespielt werden: Im Rahmen des Projekts haben die Einrichtungen zusätzlich die Möglichkeit, den Familien die Spiele per Ausleihe mit nach Hause zu geben. Auf diese Weise soll das gemeinsame Spielen auch in den Familien gefördert werden.

Um eine hochwertige Spielwarenausstattung für ihre Nachmittagsbetreuung zu gewinnen, hatten die Einrichtungen bis Juni 2016 Zeit, ihre Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken.

Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es im Internet unter: www.spielen-am-nachmittag.de.

Unser Verein „Wi-Wa-Wunderland“ e.V. ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Wir wollen junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern und dazu beitragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen. Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung beraten und unterstützen. Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl schützen, dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen.

Mit dem Ziel

  • der Förderung von Alltagskompetenzen und Toleranz unser Zielgruppen

  • eines fairen und solidarischen Zusammenlebens innerhalb der Familie und

    der Generationen

  • der Beteiligung von Jung und Alt im nachbarschaftlichen Gefüge

  • der Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung der Zielgruppen und

  • Wertschätzung ihres Tuns für einen funktionierenden, lebenswerten

    Sozialraum

,______________________________________________________________________________________________________________________

Neuer Begegnungsraum „KESS“ für Jung und Alt

Wo ?     rosa Lernhaus der Grundschule „J.W.von Goethe“

           (2. Eingang) OT Fürstenberg, Kastanienstrasse 10-12

           Tel. (03364/72141)

Was ?    Treffpunkt zum Reden,Spielen, Austausch, Spaß und

           Entspannung

Wann ? am 08.11.16 und am 10.11.16 von 14.00 – 17.00

          Uhr (Dienstag/Donnerstag)

          am 14.11.16 und am 16.11.16 von 14.00 – 17.00

          Uhr (Montag/Mittwoch)

Wer ? Begleitet und unterstützt vom Team

„ Wi – Wa – Wunderland“ e.V.

        Mail : verein@wi-wa-wunderland.de

 

img_0952 img_0940 img_0934